Energiepreispauschale auch für Minijobber*innen

Auch Geringverdiener*innen können von der Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro profitieren.

Das trifft auch für alle kleinen Minijobtätigkeiten im Haus und Garten zu, die im Rahmen des Haushaltsscheckverfahren angemeldet sind.

hier ein Auszug aus der Veröffentlichung der Minijob webseite und der link zur Seite

450-Euro-Minijobber ohne Hauptbeschäftigung erhalten die Energiepreispauschale vom Arbeitgeber, wenn sie am 1. September 2022 in einem Beschäftigungsverhältnis stehen.
Eine Ausnahme bilden “Kleinst”-Arbeitgeber, die für keinen ihrer Arbeitnehmer Lohnsteuer an das Finanzamt abführen. In diesen Fällen zahlt der Arbeitgeber die Energiepreispauschale nicht aus. Das betrifft vor allem Minijobberinnen und Minijobber im Privathaushalt. Die Beschäftigten können die Energiepreispauschale dann im Rahmen ihrer eigenen Einkommensteuererklärung für das Jahr 2022 geltend mache

https://blog.minijob-zentrale.de/auch-minijobber-koennen-die-energiepreispauschale-erhalten/